sonntagsstimmung

Veröffentlicht auf von selina

ich fühl mich dreckig, so verdammt dreckig gerade. so verbraucht, so unnütz. hier sitze ich, in meinem zimmer, auf meinem schoß der laptop, musik läuft. außenrum stapelt sich das chaos, auf dem boden liegen schulbücher verteilt, karteikarteen, taschen, zara-tüten, eine deoflasche, ein paar stifte, armbänder, ein föhn, eine flasche wasser. ich bin noch im schlafanzug, schwitze, spüre förmlich die pickl auf der stirn. ich wiedere mich selbst an. gestern hab ich so viel gegessen, heute morgen gings weiter. draußen scheint die sonne, es ist warm. ich hab mir vorgenomen, nachher noch  rauszugehn, aber davor muss ich erst einmal meine ganzen sachen erledigen. aufräumen, lernen, putzen, mich fertigmachen. aber was tu ich? sitze hier und fühle mich schlecht.

Kommentiere diesen Post