Kämpf, auch wenn du am liebsten aufgeben würdest

Veröffentlicht auf von Selina

Ich bin so stolz auf mich. Vielleicht klingt das jetzt blöd, aber ich bin es einfach. Wahnsinnig stolz. Und überglücklich. Wieso? Weil heute morgen OHG-Lauf war, und ich hatte mir vorgenommen, 17 Kilometer zu schaffen. und obwohl ich ganz oft am liebsten einfach aufgegeben habe, hab ich mich durchgebissen und gekämpft. Ich hab meienn Kopf ausgeschaltet und bin einfach nur noch gelaufen. Hab nicht auf das gehört, was andere gesagt haben, sondern mein Ding durchgezogen. Und es war so ein unglaubliches Gefühl, als die Zeit vorbei war und ich mein Ziel wirklich geschafft habe. Obwohl ich am Ende bei jeder Bewegung hätte brechen können, fast geweint hätte, einfach fertig war in dem Moment. Ich war glücklich. Weil ich mir wieder mal gezeigt habe, dass man alles erreichen kann, wenn man es will und bereit ist, dafür zu kämpfen. Und dass es sich lohnt, nicht aufzugeben, ganz egal was ist. Ich hab für mich gekämpft, ganz allein für mich. Das hat mir gereicht, dass ich mir bewiesen habe, dass ich doch noch mein eigenes Ding durchziehen kann. Aber dann, bei der Siegerehrung hieß es plötzlich, ich wäre  Drittbeste von der ganzen Schule. Und das hat alles übertroffen. Ich bin so stolz auf mich, ja. Und das kann ich von mir behaupten. Ich wollte es unbedingt, und ich habs geschafft. Zum Schluss noch ein verachtendes Wort an all die, die meinen großen Ruhm absahnen zu können, weil sie viel Kilometer auf der Liste stehn' haben, selber aber nur 5 Runden gelaufen sind. Ihr seids nich' wert, ehrlich. Mir war es am allerwichtigsten, mir zu zeigen, dass ich es schaffen kann und nicht vor allen anzugeben, von wegen mal eben 20 Kilometer im Spaziergang. Sich selbst zu betrügen, ist fast das schlimmste was man machen kann. Das wichtigste ist doch zu wissen, dass man sein Bestes gegeben hat, auf ehrliche Weise, auch wenn es vielleicht nicht ganz gereicht hat. Nächstes Jahr wirds' besser. Kämpf einfach.


joggen-1
ich musste die ganze zeit, in der ich das hier geschrieben hab, an joana denken. danke, dass du mir gezeigt hast, dass man kämpfen kann. und danke, dass du immer an mich glaubst.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Joana 09/10/2010 13:39


Danke,meine kleine Kämpferin ! Ich liebe dich :**